Vom gemeinen Ton zum Geopolymer-Bindemittel - kristallographische und baustofftechnologische Grundlagenuntersuchungen

  • Ansprechpartner:

    Prof. Dr. Katja Emmerich

  • Projektgruppe:

    Angewandte Mineralogie/Clay Science

  • Förderung:

    Beginn 01.02.2017

  • Partner:

    Institut für Massivbau und Baustofftechnologie, Karlsruher Institut für Technologie

Das Ziel des Projekts ist die Erforschung gemeiner Tone als Ausgangsmaterial für Geopolymer-Bindemittel. Bei gemeinen Tonen handelt es sich um sehr heterogene Rohstoffe hinsichtlich des Phasenbestands, der Struktur der Tonminerale und der Partikelmorphologie. Daher sollen ablaufende Reaktionen während der thermischen und alkalischen Aktivierung in Abhängigkeit von den Eigenschaften der Ausgangsstoffe untersucht werden. Das Forschungsvorhaben verfolgt eine Kombination von Untersuchungen an Modelltonmineralen und realen gemeinen Tonen. Das Arbeitsprogramm umfasst die Charakterisierung struktureller Eigenschaften verschiedener Modelltonminerale und gemeiner Tone, die Untersuchung der Strukturumbildung und des Reaktionsverhaltens während der Aktivierung und die resultierenden Bindemitteleigenschaften von Geopolymeren, die sowohl aus Modelltonmineralen, als auch aus gemeinen Tonen hergestellt werden.

Gefördert unter EM79/8-1 durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

 

DFG GEPRIS